Kniearthrose

Das Knie ist das Gelenk, das am häufigsten von arthrotischen Veränderungen betroffen ist. Zu den Risikofaktoren zählen neben einer familiären Veranlagung auch das Alter und das weibliche Geschlecht. Aber auch mechanische Faktoren wie Übergewicht und eine sportlich oder beruflich bedingte Überbelastung des Kniegelenks spielen eine wichtige Rolle. Die letzte Therapieoption im fortgeschrittenen Stadium der Erkrankung ist der künstliche Ersatz des Kniegelenks. Um die Notwendigkeit dafür möglichst weit nach hinten zu verschieben, ist eine frühzeitige Behandlung wichtig. Durch geeignete Therapiemaßnahmen können die Schmerzen gelindert, die Beweglichkeit verbessert und das Fortschreiten der Kniearthrose verzögert werden.

  • Kniearthrose: Überblick

    Kniearthrose:
    Überblick

    Die sogenannte Gonarthrose ist eine degenerative Erkrankung des Kniegelenks, die primär nicht entzündlich bedingt ist. Erste Symptome treten oft schon im mittleren Lebensalter auf. Wissenswertes rund um das Krankheitsbild haben wir hier für Sie zusammengestellt.

    mehr erfahren
  • Kniearthrose: Ursachen

    Kniearthrose:
    Ursachen

    In den meisten Fällen lässt sich die genaue Ursache der Kniearthrose nicht ermitteln. Man geht davon aus, dass der Krankheitsprozess durch genetische Faktoren und zahlreiche weitere Einflüsse begünstigt wird. Dabei kommt es zu einem stetigen Abbau von Knorpelmasse.

    mehr erfahren
  • Kniearthrose: Symptome

    Kniearthrose:
    Symptome

    Erste Anzeichen der Kniearthrose machen sich zunächst durch Schmerzen nach einer Überbelastung bemerkbar. Mit der Zeit sinkt die Belastbarkeit des Gelenks und die Beschwerden treten immer häufiger auf. Erfahren Sie hier mehr über die Symptome bei Kniearthrose.

    mehr erfahren
  • Kniearthrose: Behandlung im Überblick

    Kniearthrose:
    Behandlung im Überblick

    Durch geeignete Therapiemaßnahmen lassen sich die Schmerzen zuverlässig lindern. Um weitere Schäden am Gelenkknorpel zu vermeiden, ist es wichtig, möglichst frühzeitig mit der Behandlung zu beginnen. Einen Überblick über die Behandlungsmöglichkeiten finden Sie hier.

    mehr erfahren
  • Mittel gegen Arthrose

    Mittel gegen
    Arthrose

    Heute stehen verschiedene Mittel zur Behandlung von Arthrose-Beschwerden zur Verfügung. Zur akuten Symptomlinderung haben sich schmerzlindernde und entzündungshemmende Wirkstoffe bewährt. Auch Knorpelnährstoffe wie Glucosamin können zur Linderung der Schmerzen und zur Verbesserung der Beweglichkeit eingesetzt werden. Erfahren Sie hier mehr über die unterschiedlichen Arthrose-Mittel.

    mehr erfahren
  • Hilfe aus der Apotheke

    Hilfe
    aus der Apotheke

    In der Apotheke finden Arthrose-Patienten verschiedene Medikamente zur Selbstmedikation. Gerade bei akuten Gelenkschmerzen spielen Mittel zur Schmerzlinderung und Entzündungshemmung eine ganz zentrale Rolle. Sie können helfen, die Symptome zu lindern und die Dauer von akuten, entzündlichen Arthrose-Schüben zu verkürzen.

    mehr erfahren
  • Kniearthrose: Die besten Tipps

    Kniearthrose:
    Die besten Tipps

    Sie leiden immer wieder unter Knieschmerzen? Dann ist ein Besuch beim Arzt der erste Schritt. Er kann die Ursachen feststellen und berät Sie über die Behandlungsoptionen. Was Sie außerdem selbst noch tun können, um den Gelenkverschleiß im Knie aufzuhalten, erfahren Sie hier.

    mehr erfahren
  • Knieschule bei Arthrose

    Knieschule bei
    Arthrose

    Die sogenannte Knieschule unterstützt Betroffene dabei, den Alltag möglichst kniefreundlich zu gestalten. Erfahren Sie hier, was Sie in puncto Bewegung, Entlastung und Schuhwerk wissen sollten und lesen Sie, welche goldenen Regeln dabei helfen, die Kniegelenke zu schützen.

    mehr erfahren
  • Kniearthrose: Übungen

    Kniearthrose:
    Übungen

    Sanfte Bewegung ist eine der Basismaßnahmen, um das erkrankte Kniegelenk zu stärken und die Therapie zu unterstützen. So wird die Versorgung des Knorpelgewebes gefördert und der Stoffwechsel in den Gelenken angeregt. Die besten Knieübungen haben wir hier für Sie zusammengestellt.

    mehr erfahren
Disclaimer:
© 2016 DVGE Deutscher Verlag für Gesundheit und Ernährung GmbH. Das Informationsangebot rund um die persönliche Gesundheit auf www.behandeln.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen approbierten Arzt. Die auf behandeln.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss sowie unsere Hinweise zum Datenschutz.
Besuchen Sie behandeln.de auch auf Google+.